0 0

Die passende Größe

  • Die Länge des Bettes sollte ca. 20 cm mehr als die Körpergröße betragen.
  • Das Bettmaß 90x190 cm sollte nur in Ausnahmefällen von Menschen mit kleiner Statur oder als Gästebett gewählt werden.
  • Die Breite eines Einzelbettes sollte nach Möglichkeit 90-100 cm nicht unterschreiten.
  • Doppelbetten, die in der Regel von zwei Personen genutzt werden, sollten mindestens eine Breite von 160 cm aufweisen.
  • Das Französische Bettmaß von 140 cm ist für Schlafplätze geeignet, die nur in Ausnahmefällen von zwei Personen genutzt werden.

Der richtige Härtegrad

Naturlatex-Matratze
  • Bei Matratzen gibt es keine genormten, firmen-übergreifenden Härtegrad-Definitionen. Diese werden von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich klassifiziert. Dazu kommt, dass jedes Material wieder unterschiedliche Härte- bzw. Liege-Eigenschaften aufweist. Dies macht es nahezu unmöglich, sich anhand der Herstellerangaben zur Härte einen Überblick über Matratzen verschiedener Hersteller zu verschaffen.
    Wir helfen Ihnen gerne, die richtige Matratze im richtigen Härtegrad zu finden. Auf der Basis unseres speziell entwickelten Fragebogen zur Matratzen-Beratung beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich. Ihre Angaben z.B. zu Körpergewicht, Körpergröße, favorisierter Liegeposition, möglichen orthopädischen Problemstellungen etc. zeigen uns, welche Matratze speziell für Sie die Richtige ist.
  • Menschen neigen mit steigendem Alter dazu, weichere Matratzen zu bevorzugen. Wenn Sie nach dem internationalen Orthopädie-Leitsatz "je jünger desto fester - je älter desto weicher" Ihren Härtegrad auswählen, liegen Sie tendenziell richtig.
  • Der richtige Härtegrad bei Latex-Matratzen Der richtige Härtegrad bei Latex-Matratzen
    Die Härte und Elastizität Ihrer Matratze ist sehr wichtig für einen gesunden und ruhigen Schlaf.
    Je nach Körpergewicht empfindet man die Festigkeit einer Matratze unterschiedlich: Schwerere Menschen üben mehr Druck auf die Matratze aus und empfinden diese somit als weicher, für ein "Leichtgewicht" dagegen ist die Matratze individuell fester.
    Aus diesem Grund bieten wir viele unserer Matratzen in unterschiedlichen Härtegraden an. Dadurch finden alle, egal ob leicht- oder schwergewichtige Erwachsene oder Jugendliche, ihre optimale Schlafunterlage und die richtige Körperabstützung. In unseren Ratgebern "Härtegrade bei Naturlatex-Matratzen" und "Härtegrade bei Kaltschaum-Matratzen" finden Sie eine Übersicht darüber, wie unterschiedliche Gewichtsklassen die jeweiligen allnatura-Matratzen vom Härtegrad her empfinden.

Die richtige Materialauswahl - Naturlatex oder Kaltschaum?

Kaltschaummatratze
  • Der konventionelle Handel stellt im Vergleich zu Latex-Matratzen immer die Kaltschaum-Matratzen in der Beratung heraus. Dieses wird mit der höheren Elastizität und vor allen Dingen mit der besseren Belüftung begründet.
  • Richtig ist, dass konventionelle Latex-Matratzen (aus 100 % Synthese-Latex) oder Latex-Matratzen mit einer Mischung aus Naturkautschuk und Synthese-Latex (im Handel leider oft auch "Naturlatex-Matratze" genannt) ein geringeres Feuchtigkeits-Transportvermögen und eine geringere Belüftung aufweisen.
    Dieses trifft jedoch nicht auf echte Naturlatex-Matratzen aus 100 % Naturkautschuk zu. Hier wird ausschließlich Naturkautschuk aus Eiweißfaser aufgeschäumt, womit auch hier eine gute Belüftung garantiert wird. Auch die Stiftlatex-Struktur trägt zum optimalen Luftaustausch bei.
  • Falsch ist, dass konventionelle Kaltschaum-Matratzen genauso elastisch sind wie Matratzen aus Synthese-Latex oder Naturkautschuk. Dieses trifft nur für die Flächen-, nicht jedoch für die Punkt-Elastizität zu. Wenn Sie punktelastischen Liegekomfort wünschen, sind Latexmatratzen oder auch Kaltschaum-Matratzen ab einem Raumgewicht von mindestens RG60 unübertroffen.
  • Ergänzende Informationen zum Thema finden Sie in den Ratgebertexten Matratzen-Warenkunde, Vor- und Nachteile Kaltschaum-Matratzen, Punktelastizität contra Flächenelastizität und Häufige Fragen zu Naturlatex-Matratzen.

Die richtige Matratze für Seiten-, Bauch- oder Rückenschläfer

Unterschiedliche Schlafpositionen stellen verschiedene Anforderungen an eine Matratze. Daher gibt es Matratzen, die für jeweilige Schlafpositionen besonders gut geeignet sind.

Seitenschläfer:
Seitenschläfer Die Seitenlage ist die anspruchsvollste Schlafposition für eine Matratze. Die Matratze muss hochflexibel sein, da die Schulter und (besonders bei Frauen) die Hüfte in die Matratze einsinken müssen, die Taille dagegen muss von unten gegengestützt werden. Dies fordert von der Matratze ein Höchstmaß an Flexibilität und Elastizität. Weitere Informationen finden Sie in unserem Info-Text über Seitenschläfer.

Rückenschläfer:
Rückenschläfer Bei Personen, die in der Rückenlage schlafen, muss die Matratze keine so hohe Punktelastizität aufweisen, wie dies in der Seitenlage notwendig ist. Wichtig ist jedoch auch hier, dass die Wirbelsäule von unten gut gegengestützt wird, damit sie in eine entspannte Position gelangt. Weitere Informationen finden Sie in unserem Info-Text über Rückenschläfer.

Bauchschläfer:
Bauchschläfer Bei Bauchschläfern ist es sehr wichtig, dass die Schlafunterlage im Lendenwirbelbereich nicht zu weich ist, da sonst die Gefahr besteht, dass der Schläfer in eine Hohlkreuzlage gerät. Generell ist auch hier keine so extreme Punktelastizität notwendig wie bei Personen, die in der Seitenlage schlafen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Info-Text über Bauchschläfer.

Spezial-Matratzen - richtig bei Wirbelsäulen-Erkrankungen und Allergien

  • Als Schlaf-Experten verstehen wir uns nicht nur als klassischen "Öko", sondern bieten Ihnen ökologisch und orthopädisch sinnvolle Matratzen und Lattenroste in großer Vielfalt an. Damit können wir genau auf Ihre individuellen Bedürfnisse und etwaige Problemstellungen eingehen.
  • So finden wir in aller Regel auch für Kunden mit Halswirbel- oder Lendenwirbel-Problemen oder Skoliose eine gute Schlaflösung.
  • Für Hausstaub-Allergiker haben wir spezielle, waschbare Matratzenbezüge für unsere Matratzen im Sortiment. Unser "Allergie"-Bezug ist mit einem speziellen Medicott-Frottier aus 100 % Baumwolle gearbeitet. Alternativ kommt auch unser waschbarer und trocknergeeigneter Bezug "Hygiene" in Frage. Lesen Sie mehr zum Thema in unseren Ratgebern Medicott und Allgemeine Informationen zu Allergien.

Die richtige Pflege

  • Drehen und wenden Sie Ihre Matratze regelmäßig, um die Matratze gleichmäßig zu belasten und die Elastizität der Matratze auch über mehrere Jahre hinweg zu erhalten.
  • Reinigen Sie Ihre Matratze von Zeit zu Zeit mit einer weichen Bürste.
  • Lüften Sie Ihre Matratze bei Gelegenheit gründlich, damit sie die aufgenommene Feuchtigkeit abgeben und sich regenerieren kann. Gönnen Sie der Matratze auch mal ein kurzes Sonnenbad, UV-Strahlen wirken keimtötend.
  • Schützen Sie Ihre Matratze zusätzlich mit einem Kokos-Schoner. Dieser schützt Ihre Matratze dauerhaft vor Abrieb der Federleisten Ihres Lattenrostes, ohne die Atmungsaktivität einzuschränken.
  • Weitere Informationen finden Sie in unserem Pflegehandbuch.

Der passende Lattenrost

Lattenrost
  • Damit sich Bandscheiben und Rücken-Muskulatur nachts erholen können, sollten Matratze und Lattenrost dafür sorgen, dass die Wirbelsäule in jeder Schlaf-Stellung entlastet wird.
  • Dieses kann man nur mit einem Lattenrost mit hochflexiblen Leisten erreichen, die sich jeder Liegeposition anpassen können. Auch sorgen diese leicht überwölbten und vorgespannten Leisten für den wichtigen und richtigen "Andruck" im mittleren Rückenbereich, damit der Lendenwirbelbereich optimal gestützt wird. Unflexible Leisten sorgen für eine Quetschung der Matratze, fördern die Muldenbildung und vermindern die Lebensdauer.
  • Alle allnatura-Lattenroste besitzen mindestens 26 überwölbte, eng aneinander liegende Federleisten, die in beweglichen Kautschukkappen gelagert sind. Somit wird die Flexibilität der Matratze optimal ergänzend unterstützt.
  • Weitere Informationen finden Sie in unserer Lattenrost-Warenkunde.

Eine oder zwei Matratzen im Doppelbett - Angst vor der Besucherritze?

  • Wenn Sie im Doppelbett die berüchtigte "Besucherritze" vermeiden möchten, liegt es nah, eine einteilige, überbreite Matratze zu verwenden, doch dies hat auch Nachteile - und es gibt interessante Alternativen, um das Problem in den Griff zu bekommen, z.B. die Verwendung von Lattenrosten mit randloser Unterfederung!
  • Elegant gelöst ist dieses Problem mit einer Partnermatratze - individueller Schlafkomfort dank 2 Matratzenkernen in einem Bezug. Weitere Tipps zur Vermeidung der Besucherritze verrät unser Ratgebertext Angst vor der Besucherritze.

Schadstoff-Prüfungen bei allnatura - unsere Garantie, Ihre Sicherheit

  • allnatura-Qualität bedeutet reine Natur: Alle Matratzen sind streng schadstoffgeprüft und vollständig metallfrei gefertigt.
  • Uns ist es ein besonderes Anliegen, dass die Produkte, die wir vertreiben, ökologisch konsequent und nach schärfsten Richtlinien schadstoff-geprüft sind.
    Aus diesem Grund achten wir darauf, dass alle Rohstoffe unserer Vorlieferanten und Partner-Manufakturen in regelmäßigen Abständen von einer unabhängigen Prüfstelle auf mögliche Schadstoffe untersucht werden.
  • Um zusätzlich die einwandfreie Qualität der von allnatura angebotenen Produkte zu gewährleisten, führen wir in eigenem Namen regelmäßige Schadstoff-Prüfungen der verwendeten Rohstoffe durch.

Sonderanfertigungen

  • Überbreite und Überlange Matratzen sowie Sonderanfertigungen sind für uns kein Problem. Wir fertigen individuell nach Ihren Wünschen in reiner Handarbeit.

Immer noch unsicher?

  • Wenn Sie nicht sicher sind, welche Matratze für Sie die Richtige ist, füllen Sie den Fragebogen zur Matratzenberatung aus und vertrauen Sie unserer über 35-jährigen Erfahrung.
  • Und wenn Sie nach einigen Tagen merken, dass Ihre Matratze doch noch etwas fester oder etwas weicher sein könnte, haben Sie eine komfortable Umtausch- und Rückgabemöglichkeit: Machen Sie einfach von Ihrem Widerrufsrecht gebrauch, wobei wir die gesetzliche Frist von 14 Tagen für unsere Kunden auf 30 Tage erweitert haben. Ausnahme sind Sonder-Anfertigungen.
    Bitte beachten Sie hierzu unsere Liefer- und Zahlungsbedingungen und besonders die Widerrufsbelehrung.
  • Da es uns sehr wichtig ist, Ihnen über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus eine zusätzliche Sicherheit zu geben, bieten wir Ihnen eine 5-Jahres-Garantie auf alle unsere Produkte an.



lädt

Einen Moment bitte.....